Rietburg - die Burg bei Rhodt

Standort

Die Rietburg ist die Ruine einer Hangburg. Sie liegt oberhalb der pfälzischen Ortsgemeinde Rhodt unter Rietburg im Landkreis Südliche Weinstraße. Die Burg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer an der Weinstraße. Von Frühjahr bis Herbst können Sie mit der Seilbahn aufwärts fahren. Die Rietburgbahn startet unweit von der Villa Ludwigshöhe, ein Schloss im Weinberg, ehemaliger Sommersitz des Königs Ludwig I. von Bayern, der die Pfalz oft und gerne besuchte.

Erstmals wurde sie 1149 in einer Urkunde des südpfälzischen Klosters Eußerthal erwähnt. Erbauer der Burg war Konrad II. von Riet. Der älteste von sechs Söhnen des gleichnamigen Vaters und dessen Ehefrau Adelheid. Im Verlauf der Weißenburger Fehde 1470 zwischen Kurfürst Friedrich dem Siegreichen von der Pfalz und seinem Vetter, Herzog Ludwig von Pfalz-Zweibrücken, wurde die Rietburg durch Truppen der Leininger beschossen und schwer beschädigt. Im Bauernkrieg 1525 kam die Burg unbeschadet davon. Während des Dreißigjährigen Krieges von 1618 bis1648 wurde sie indessen endgültig zerstört und später nicht wieder aufgebaut.

 

Kontaktdaten: 
Edenkoben